Sprache

Hotel

Onlinebuchung

 

Bereits vor über 300 Jahren wurde der "Gasthof Hirschen", heute mitten im Herzen der Fussgängerzone der Altstadt gelegen, erstmals erwähnt.
Schon wenn man das Haus durch die alte Holztüre betritt und die Stufen zur Réception emporsteigt, entführt die alte Mauer - mit noch originalen Holzbalken durchwirkt - in die Geschichte längst vergessener Tage. Und die Geschichte ist in vielen Winkeln unseres Hauses spür- und sichtbar. Ursprünglich aus drei Häusern zusammengewachsen, erwarten Sie heute ganz individuelle Zimmer mit dem Charme eines historischen Altstadthauses.

Virtueller Rundgang durch das Hotel

27 gemütliche Nichtraucher Zimmer, jedes mit eigenem kleinen Bad mit Dusche/WC, in drei Kategorien stehen zur Verfügung.

5 Einzelzimmer mit Einzelbett
11 Grandlit-Zimmer (140cm Betten) zur Doppel oder Einzelnutzung
3 Grandlit-Doppelzimmer mit 160cm Betten
8 Zweibettzimmer

Im Zimmerpreis inbegriffen ist unser Frühstücksbuffet mit regionalen Produkten sowie W-LAN Internetzugang in den öffentlichen Bereichen.

Onlinebuchung   garantiert günstigste Preise!

  • Einzelzimmer ab CHF 165.00
  • Grandlit (140cm) für 1 Person ab CHF 180.00
  • Grandlit (140cm) für 2 Personen ab CHF 200.00
  • Grandlit (160cm) ab CHF 220.00
  • Zweibettzimmer ab CHF 235.00
  • zuzüglich City Tax CHF 2.50 pro Person pro Nacht

    

Alle Zimmer mit:

  • Dusche / WC
  • Haarfön
  • Telefon
  • LCD Fernseher

 

Hundepfote  Auch wir übernachten hier!  Hundepfote

Hector   

Alle meine Freunde sind herzlich willkommen!

Direkt zur Onlinebuchung

Unsere  AGB's

Unsere Reception ist 24 Stunden besetzt.

Folgende Kreditkarten werden akzeptiert: Eurocard/Mastercard, Visa, Postcard und Maestro.

Das Haus und die Kunst

Hier wurde 1916 das Dadaistische Manifest von Hugo Ball und seinen Künstlerkollegen geschrieben. Diese Bewegung dehnte sich bis nach Berlin, München und New York aus.
Die Kleinkunst nahm in Zürich mit dem politischen Kabarett „Die Pfeffermühle“ (1933 bis 1936) von Erika und Klaus Mann, sowie Therese Giehse ihren Anfang.
Die Bühne des „Hirschens“ war die Spielstätte des berühmten Cabaret Cornichon (1934 bis 1948), dass von Otto Weissert, Walter Lesch, Emil Hegetschweiler und Alois Carigiet gegründet und später durch Max Werner Lenz, Elsie Attenhofer, Voli Geiler, Margrit Rainer, Heinrich Gretler, Zarli Carigiet, Karl Meier und Alfred Rasser ergänzt wurde.
Das Cabaret Fédéral (1949 bis 1953) trat ebenfalls hier mit Lukas Ammann, Zarli Carigiet, Stephanie Glaser, Cesar Keiser, Margrit Läubli und Walo Lüönd auf.
Später dann, Anfang der Sechzigerjahre bis 1997 wurde der Saal für Livekonzerte genutzt. Darunter auch Grössen wie Pink Floyd, Ozzy Osbourne mit Black Sabbath, The Lords und The Kings, welche den Saal zum Beben gebracht haben.

Historische Weinschenke

151x131-weinschenke-kerzenÜber alte Steine, erhellt von Kerzen, führt der Weg

in einen spätmittelalterlichen Raum, den man über einen verglasten Sodbrunnen von 1340 betritt, der noch heute von Grund­wasser gespiesen wird und funktioniert. Dieser sakral anmutende Gewölbekeller

Weiterlesen


Jetzt online buchen

194x123-rezeptionBequem und schnell buchen

Hier finden Sie unserer online Reservationssystem, mit dem Sie rasch und bequem ihre Buchung sichern können.

Zur Reservation


Veranstaltungen in Zürich

151x131-vor-dem-hotel-hirschen-zuerichAgenda - Veranstaltungen in Zürich

Ideen für den Ausgang und Unterhaltung in Zürich. Sehenswürdigkeiten, Erleben, Genuss, Kultur, Shopping, und vieles mehr finden Sie im Veranstaltungskalender der Stadt Zürich.

Zum Kalender