Language

Veranstaltungen in der Stadt Zürich

Ausstellungen und Veranstaltungen der Stadt Zürich
  1. Eine unverblümte Auseinandersetzung mit dem Ende
  2. Immer am ersten Montag eines Kalendermonats. Ohne Anmeldung.
  3. Seit Herbst 2016 finden im Alterszentrum Klus Park Gespräche zum Leben und Sterben statt. Onko Plus und sterben.ch haben die offene Gesprächsrunde ins Leben gerufen.
  4. Eine Ausstellung über Zürichs Weg zur selbstbestimmten Stadt im Haus zum Rech.
  5. Gruppe für Jugendliche und junge Erwachsene. Psychologisch geleitet - ab 16 Jahren. Anmeldung bis 10. April 2018.
  6. Die Ausstellung in der Stadtgärtnerei und in der Sukkulenten-Sammlung fördert das Interesse für begrünte Dächer und Fassaden. Die Sukkulenten-Sammlung Zürich zeigt wie Pflanzen durch Kriechen, Klettern und Fliegen den Raum erobern.
  7. Die Ausstellung in der Stadtgärtnerei und in der Sukkulenten-Sammlung Zürich fördert das Interesse für begrünte Dächer und Fassaden. Die Stadtgärtnerei informiert über die verschiedenen Vorteile und zeigt mehrere Systeme und Bepflanzungsvarianten.
  8. Gianni Motti ist das schlechte Gewissen der Gegenwartskunst. Er hat schon Broker eingesperrt, für die amerikanische Präsidentschaft kandidiert - nun macht er unsere Welt neu. Und exponiert dabei die Kunst- und Ausstellungsgeschichte und auch uns selber.
  9. Sie leiten ein Team in einem Pflege- oder Alterszentrum, in der Spitex oder im Spital. Sie gestalten die Kommunikation mit verschiedensten Anspruchsgruppen, treffen Entscheidungen, moderieren Konflikte, sichern die Qualität und organisieren die Alltagsarbeit. Im Lehrgang «Teamleiter/-in im Gesundheitswesen» lernen Sie Ihr wichtigstes Führungsinstrument, nämlich Sie selber mit Ihren Haltungen und Wertvorstellungen kennen und optimal nutzen. Sie erlangen das Rüstzeug resp. die Werkzeugkiste mit viel praxisbezogenem Wissen und nützlichen Instrumenten für eine professionelle Führungsarbeit. Sie lernen, sich souverän mit und in Ihrem Team zu bewegen, das Team als Team zu führen und Ihre Mitarbeitenden im richtigen Mass zu fördern und zu fordern. So erfüllen Sie Ihre Aufgaben im Arbeitsalltag in hoher Qualität.
  10. In ihrem autobiographischen Roman «Keine Ruhe nach dem Sturm» schreibt Ulrike Heider, Autorin der 68er-Generation, persönliche Geschichte als Zeitgeschichte.
  11. Schleifend, klauend, flüsternd und brüllend schiebt Tobias Preisig seine Violine aus der stereotypen Welt heraus, auf die er zu oft beschränkt ist, um virtuos ein zeitgenössisches Violinenvokabular zu entwickeln, das zugleich anmutig und brutal, meditativ und nervös ist.
  12. Seit 2017 dürfen gemischte Teams an Wettkämpfen im Artistic Swimming (Synchronschwimmen) starten. Gute Schwimmer zeichnen sich aus durch Kraft, Beweglichkeit, Musikgefühl, künstlerischem Ausdruck, akrobatischem Können und Ausdauer. Die Limmat-Nixen bieten spezielle, kostenlose Schnupperlektionen für Knaben (Jahrgänge ca. 2008 -2011) an.
  13. Welche Gefühlsnormen lassen sich im Umgang mit Trauer in unserer heutigen Gesellschaft beobachten? Was brauchen Menschen, die einen ihnen wichtigen anderen Menschen verloren haben?
  14. Veranstaltung für Zuweiser: Abteilung für Neurologie und Stroke Unit stellen sich vor.
  15. Von Industrie zum Stadtquartier
  16. BiblioTalk
  17. Meditationsabend mit Zen-Mönch Marcel Reding
  18. Infolge der Wirtschaftskrise haben seit 2007 Tausende Spanierinnen und Spanier ihre Heimat verlassen. Einer davon war der Student Rubén Hornillo. Im Dokumentarfilm «Españoles en el Exilio» («Spanier im Exil») erzählt er als Regisseur die Geschichten der Auswanderinnen und Auswanderer.
  19. Wir raten uns einmal durch die ganze Musikgeschichte und wieder zurück – ein heiterer und lehrreicher Abend.

A new era in the Hirschen Hotel...

After over two years of reconstruction the Hirschen Hotel is accommodating guests again. It is situated on the square that bears the same name in the middle of the old town of Zurich. A new wine cave in the basements has opened and its entry is found on the Hirschengasse 6.
The house "Zum Hirschen" had to close down in 1997 because of fire technical reasons, at this time; Hans Neufeld bought the location at the Niederdorfstrasse 13. As the owner of the building company "Neubag", Mr. Neufeld started a complete renovation of the complex together with his own team plus foreman Kurt Stäubli and architect Jürg Kral. The renovation period that lasted two years was accompanied both by the department of preservation of historic buildings and monuments and the department of archaeology. The responsible archaeologists Jürg Hanser and Hermann Obrist appreciate the careful and patient procedure done by the people involved. During the renovation period they had the possibility to investigatethe old ruins and traces of settlers with the C14 method. The traces date backto the 11. and 12. century. Originally there were three houses that grew together; parts of them date back to the 13. century. As time went by, numerous renovations took place until the 20. century, when the Hirschen got its current architecture.

Historische Weinschenke

151x131-weinschenke-kerzenÜber alte Steine, erhellt von Kerzen, führt der Weg

in einen spätmittelalterlichen Raum, den man über einen verglasten Sodbrunnen von 1340 betritt, der noch heute von Grund­wasser gespiesen wird und funktioniert. Dieser sakral anmutende Gewölbekeller

Weiterlesen


Book online now

194x123-rezeptionbook quickly and comfortably now

Here you will find our online reservation system, which is easy to use and helps you to secure your desired booking option.

to our booking system